Gongfu - Trainingsaufbau

Der Trainingsaufbau variiert von Stil zu Stil,
da jede Gongfu Richtung ihre eigenen Schwerpunkte in der Ausbildung setzt.

Alle traditionellen Gongfu Stilen haben Elemente aus den folgenden 4 Bereichen:

ti Treten, Kicken tifa, tuifa
da Schlagen dafa
na Hebeln, Kontrollieren     qinna (Chin Na)
shuai      Werfen shuai jiao


Im Wing Chun zum Beispiel werden die Tritte tief (Hüft- / Bauchhöhe) ausgeführt, während im Shaolin und Tien Shan Pai (Nordstil) auch zum Kopf getreten wird.

Hebel und Würfe sind auch im Taiji enthalten, kommen in der Ausbildung aber eher später.


Koordinative Fähigkeiten, Konditionelle Faktoren (Kraft, Ausdauer,...) und Beweglichkeit werden natürlich neben der Technik ebenfalls geschult.
Strategie und Taktik, sowie mentales Training, sind ebenfalls Bestandteile der Ausbildung.

Allgemein werden die Lektionen nach den 5 Elementen aufgebaut:

Holz Formen
Feuer Techniken
Erde Gefühlsschulung
Metall Widerstandserhöhung
Wasser Meditation


Das Ziel dieses Aufbaus ist es, unsere Trainings ganzheitlich zu gestalten und keinen Aspekt des Gongfu zu vernachlässigen oder überzuberwerten.